Alle Jahre wieder

Unsere Chronik

Männerballett Maingrazien Mainz Kostheim Chronik aktuell

POWER. SPASS. RHYTHMUS.

Maingrazien

As time goes by...

Seit 2003, also nunmehr rund 18 Jahren, tanzen die Maingrazien jedes Jahr für euch in der Fassenachts-Kampagne.

In dieser Zeit haben wir uns durch die unterschiedlichsten Themen und Mottos getanzt. Was wir so alles erlebt haben, könnt ihr euch hier in unserer Chronik ansehen.

Bitte wähle ein Kampagnenjahr aus:

Kampagne 2020

2020 laden wir ein in die Welt des Bauernhoflebens. Die Tiere sind allesamt ausgebrochen und werden von ihrem Bauern zurück zum Stall geleitet. Ein Hase, zwei Esel, drei Kühe und vier Schweine geben sich mit dem Bauern ein lustiges Stelldichein. Im Anschluss wirbeln unsere 4 wilden Schweine zu fetziger Musik von „Culcha Candela“ über die Bühne. Den Haupttitel tanzen die Jungs als fesche Landwirte. Wir sind stolz darauf, dass wir dieses Jahr erstmalig zu elft sind und freuen uns über den Wiedereinstieg von Stefan Schmidt. Pia Haas, Marina Schmidt und Miriam Metz sind unsere verlässlichen Bühnenhelfer, Elvira Pasig ist unsere routinierte Regiefachfrau und Daniel Schleicher unser genialer Computer,- Film,- und Fotofachmann… Wir haben somit ein perfektes Backstageteam und freuen uns auf die Auftritte in Kostheim, Mainz, Kastel, Bierstadt, Rüsselsheim, Raunheim und Ginsheim.

Kampagne 2019

„Go Western“ brachte uns 2 neue, geniale Mittänzer in die Gruppe. Mit Marius Gleissner und Daniel Geiß sind wir zum ersten Mal zu zehnt und wenn wir unsere Cowboypferde mitrechnen sehr viel mehr. Einzig unser Cowgirl alias Martin Schäfer benötigt kein eigenes Pony. Martin besticht durch seine Grazie. Auch der Schuh des Manitu wird durch den steppenden Sherriff Michi Senger und seinen Backgroundtänzern vertreten sein.
Danach wirbeln die Cowboys über die Bühne und enden in der Zugabe als Matrosen so „Blau wie das Meer.

Kampagne 2018

Von der modernen Ferne wieder zurück ins Regionale.
Bei „Wingert und Woi“ tanzten die Maingrazien unvergessen als Weinköniginnen über die Rostra. Ralf Haas in seiner Sonderrolle als „Pergelsche“ glänzte zwischen den Dirndln. Im Anschluss tanzten die Jungs als Wingertsburschen über die Rostra und konnten damit so sehr überzeugen, dass wir den AZ Jokus 2018 gewinnen konnten. Stefan Schmidt beendete dieses Jahr leider seine Tanzkarriere.

Kampagne 2017

Für die Jüngeren und Junggebliebenen bewegten wir uns in diesem Jahr virtuell in den „ Computergames“. Tetris, Pokemon und Mister Mario wurden mit Lichtelementen und fetziger Musik bühnentauglich gemacht. Leider stieg Rainer Braun danach aus, dafür war Michi Senger neu dabei und konnte direkt als Serienheld „Ash“ in seiner Pokemonrolle überzeugen.

Kampagne 2016

In der Kampagne 2016 reisten wir alle thematisch nach Afrika und begaben uns auf „ Safari“. Martin Schäfer kam neu zu unserer Gruppe und überzeugte in drei unterschiedlichen Rollen. Dies war aber auch die letzte Saison von Herbert Christ. Er brillierte noch einmal in seiner Sprechrolle als „Jack, the Ranger“ und führte sein Touristenpaar Berta und Schorschkarl mit vielen Gags durch die Wildnis, wo eine Horde lustiger Tiere auf sie warteten. Am Ende waren es neun coole Ranger, die das Publikum begeisterten.

Kampagne 2015

„Kultwerbung“ hieß es in diesem Jahr. Vier Mainzelmännchen moderierten die Werbefilme eines Benzinherstellers und einer Milchfirma. Der Schlusstanz stand ganz im Focus eines Reinigungsmittels, dessen Werbefigur Heinz Josef direkt aus dem Gesicht geschnitten war.

Kampagne 2014

In diesem Jahr war „Alles mal auf Deutsch“… 8 Heinos und Ralf Haas als Biene Maja sorgten für blumige Begeisterung und beim Titel „ Von Allein“ von Culcha Candela wurde es noch einmal richtig fetzig.

Kampagne 2013

„Echt kuhl“ lautete das Kampagnemotto. In Kuhkostümen stürmte die ganze Herde mit der Kuhmagd „ Zenzi“ auf die Bühne und wurde letztendlich zu dem Titel „Higher“ und in der Zugabe vom GangnamStyle abgerundet.

Kampagne 2012

Die große Zirkuswelt begleitete uns beim Thema „Can Can Spezial“ Als Clowns und hulahup-Artisten und Balljongleure konnten die Jungs begeistern. „Mr Vain“ war der Titel des Schlusstanzes.

Kampagne 2011

„Auf hoher See“ … In diesem Jahr hatten wir 2 große Schlauchboote in unserem Artistengepäck, die vor jedem Auftritt viel Luft benötigten. Piraten, Matrosen, das knallrote Gummiboot, 3 rothaarige Schönheiten und schicke Kapitäne rundeten die Nummer ab.

Kampagne 2010

Dieses Jahr tanzten wir zum ersten Mal zu neunt, denn mit Carsten Böttner und Christian Panzer kamen 2 Jungtalente in unsere Gruppe. Das diesjährige Thema lautete „Zwerge und Prinzen“. Es wurde märchenhaft und die Jungs zeigten, dass sie auch Seil springen können. Besonders Herbert in seiner Extrarolle als Froschkönig hatte viele Lacher auf seiner Seite. Zum ersten Mal gab es Sprechrollen bei den Maingrazien.

Kampagne 2009

„Achtung Wild“ hieß es in dieser Kampagne. Als Elche verkleidet und im Anschluss mit sexy Tattooshirts und silbernen Jagdstöcken ernteten wir viel Applaus.

Kampagne 2008

In diesem Jahr lautete unser Thema „Beach“. Zum ersten Mal mit selbstgebastelter Dekoleinwand, Gummitieren und fleißigen Helfern auf der Bühne. Highlight der Nummer war Heinz Josef als lebendiges Eis.

Kampagne 2007

Ralf Haas war Neueinsteiger bei den Maingrazien. Wir zogen thematisch nach Mittel- und Südamerika. Dort tanzten wir zuerst mausig als „Speedy Gonzales“ und heizten anschließend mit „Equador“ mächtig ein.

Kampagne 2006

Zum ersten Mal vertanzten wir 2 Musiktitel und zeigten, dass wir mehr können, als nur lustig sein. Mit einem bayerischen Marsch und einem fetzigen Titel von Run-DMC. Rainer Braun kam neu dazu und fühlte sich in der Rolle der Dirndlqueen sehr wohl.

Kampagne 2005

Wir tanzten 2005 in gelb-orangefarbenen Kleidchen zum Titel „Chocolate“ und verschenkten echte Schweizer Schokoladentäfelchen ans Publikum. Danach stieg Thomas Kümmerle leider aus.

Kampagne 2004

Weiter ging es noch immer in Gymnastikanzügen und wir tanzten eine Aerobicnummer zu der Musik „I will survive“ in den Wettkampfanzügen der TVK-Fitnessgruppe. Herbert Christ kam neu dazu und verstärkte mit viel Elan unsere Truppe.

Kampagne 2003

In diesem Jahr begann unsere Karriere. Wir tanzten zu fünft eine Cheerleadernummer zu dem Titel „ Stand up fort the champions“ in türkisen Gymnastikanzügen mit silbernen Pompoms.
Die Gründungsmitglieder waren:
Heinz Josef Wild, Thomas Kümmerle, Michael Panzer, Wolfgang Pasig, Stefan Schmidt und Ilka Panzer.

Turnverein Kostheim Logo